Eine deutsche Erfolgsgeschichte


Die deutsche Firma STORZ & BICKEL ist der weltweit erste Hersteller von medizinischen Cannabisinhalatoren. Mit dem VOLCANO, einem mittlerweile international bekannten Tischverdampfer mit Ballonaufsatz, revolutionierte Markus Storz das Inhalieren von Cannabis. Durch diesen Vaporizer hatte der Anwender nun die Möglichkeit ausschließlich den Dampf der Kräuter ohne schädliche Verbrennung zu inhalieren.

Derzeit ist STORZ & BICKEL die einzige Firma, die medizinische Cannabisverdampfer herstellt, die vom Arzt als Heilmittel verschrieben werden können. Seit Dezember 2009 als Hersteller von hochwertigen Vaporizern nach DIN EN ISO 9001 und 13485 zertifiziert, erfüllt sie damit die Grundvoraussetzung zur Herstellung medizinischer Produkte. Die Kunden können auf qualitativ hochwertige Geräte vertrauen, die unter höchsten Standards hergestellt werden.


Alles hat seine Zeit - und seine Geschichte! Wer sind wir? Warum tun wir das, was wir tun? Und was zeichnet uns aus? Erfahren Sie hier, wie wir zu dem geworden sind, was wir sind - und was wir dabei alles erlebt haben.

 

Es begann mit einer Idee


Die Anfänge liegen im Jahre 1996: Als Ein-Mann-Betrieb entwickelt der Pionier Markus Storz in Tuttlingen einen Verdampfer, der mithilfe eines Ballons die Dämpfe von Kräutern aufnimmt, damit diese anschließend gesundheitsschonend inhaliert werden können.
1998 werden der abnehmbare Ballon und das Heizelement zum Patent angemeldet. Internationale Patentanmeldungen folgen. Im Jahr 2000 kommen die ersten VOLCANO Verdampfer auf den Markt. Die Fachwelt ist begeistert: Es handelt sich um den ersten umfassend guten Kräuterverdampfer. Wissenschaftler beginnen mit Studien zur Verdampfung, bis heute ist der VOLCANO der bevorzugte Vaporizer für wissenschaftliche Studien.

Die Nachfrage nach diesem fortschrittlichen Tischverdampfer steigt stetig an. Und so schließen sich Markus Storz, der Erfinder, und Jürgen Bickel, Bauingenieur und langjähriger Freund – nach dessen Rückkehr aus Peru, wo er im Rahmen eines Entwicklungshilfe-Projektes tätig war -, als gleichberechtigte Partner zusammen und gründen 2002 die STORZ & BICKEL GmbH und Co. KG mit Sitz in der Ehrenbergstraße.
2003 werden die ersten 110 Volt-Geräte für den amerikanischen Markt produziert, was 2005 zur Gründung der Tochtergesellschaft STORZ & BICKEL America Inc. in Oakland, Kalifornien, führt.
Durch die Erschließung neuer, internationaler Märkte müssen neue Räumlichkeiten gefunden werden: Ein charmanter Altbau in der Roten Straße in Tuttlingen bietet über die nächsten zehn Jahre die Möglichkeit sich räumlich entsprechend dem Firmenwachstum zu vergrößern.